Der urbane oder städtische Gartenbau beschreibt eine kleinräumige Form des Gartenbaus innerhalb von Siedlungsgebieten, bei der die nachhaltige Produktion von Nahrungsmitteln, meist durch die Stadtbevölkerung, im Mittelpunkt steht. Hierzu gehören auch der ortsnahe Konsum durch kurze Transportwege sowie lokal geschlossenen Stoffkreisläufe durch Wiederverwertung von recyclingfähigen Reststoffen.