Nachhaltige Bioökonomie?!

Gesellschaftlicher Dialog für eine nachhaltige, biobasierte Wirtschaft

Aktuelles & Termine

Mrz
3
Mi
Vorstellung des Gutachtens „Landwende im Anthropozän – von der Konkurrenz zur Integration“ @ online
Mrz 3 um 14:00 – 15:30

Info

Nur wenn sich unser Umgang mit Land grundlegend ändert, kann Klimaschutz gelingen, der dramatische Verlust der biologischen Vielfalt abgewendet und das globale Ernährungssystem nachhaltig gestaltet werden – so die zentrale Botschaft des kürzlich an die Bundesregierung übergebenen Gutachtens „Landwende im Anthropozän – von der Konkurrenz zur Integration“, das im Rahmen dieser Veranstaltung erstmalig vorgestellt und durch zwei ExpertInnen kommentiert wird. In der anschließenden Diskussion stehen Probleme und Herausforderungen der politischen Gestaltung und praktischen Umsetzung im Zentrum.

Veranstalter

Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU)

Mrz
5
Fr
5. BioSC-Symposium „10 Jahre Forschung für eine nachhaltige und integrierte Bioökonomie” @ online
Mrz 5 um 9:30 – 17:00

Info:

Das 5. BioSC Symposium reflektiert ausgewählte Beiträge zur nachhaltigen Produktion von Pflanzen, zu neuen biobasierten Prozessen und Produkten sowie zu Transformationsprozessen und Nachhaltigkeitsaspekten auf regionaler und nationaler Ebene. Darüber hinaus werden globale Bioökonomieentwicklungen und internationale Forschungskooperationen dargestellt. Vorträge aus dem BioSC wechseln sich ab mit externen Beiträgen aus Akademia und Industrie. In einer Podiumsdiskussion mit Bioökonomie-Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Ministerien und dem BioSC werden aktuelle Entwicklungen und Perspektiven der Bioökonomie aus Sicht der unterschiedlichen Akteure beleuchtet. Abschließend wird der BioSC Supervision Award für die exzellente Betreuung von Doktoranden im BioSC verliehen.

Die Anmeldung ist offen! Bitte registrieren Sie sich bis zum 3. März 2021 unter dem folgenden Link:
www.biosc.de/anmeldung_symposium2021

 

Veranstalter:

Bioeconomy Science Center (BioSC)

Mrz
15
Mo
Abschlussdiskussion zur Vortragsreihe: Bioökonomie – Eine nachhaltige Wirtschaftsform mit Zukunft? @ online
Mrz 15 um 18:00 – 20:00

Info:

Digitale Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft Gäste: Prof. Dr. Andreas Pyka (Universität Hohenheim, Leiter des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Innovationsökonomik), Matthias Sauer (Cosun Beet Company GmbH & Co. KG), Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald (Honorarprofessor für Umwelt-, Agrar- und Ernährungsethik HU Berlin / Autor von „Irrweg Bioökonomie, 2014“), Dr. Steffi Ober (NABU – Naturschutzbund Deutschland)

In Zeiten des Klimawandels, einer wachsenden Weltbevölkerung und eines dramatischen Rückgangs der Artenvielfalt müssen die Ressourcen der Erde effizient und nachhaltig genutzt werden. Dieses Ziel verfolgt die Bioökonomie, indem sie die Transformation zu einem nachhaltigen und biobasierten Wirtschaftssystem einfordert. Neben unzähligen Chancen verbergen sich aber auch Risiken hinter dem Wirtschaftskonzept Bioökonomie. Im Mittelpunkt der Diskussion steht daher die Frage: Lassen sich Ökonomie und Ökologie überhaupt in Einklang bringen? Oder verbirgt sich dahinter doch nur die Idee, unter dem Deckmantel der Nachhaltigkeit die zur Verfügung stehenden Ressourcen unseres Planeten weiter auszubeuten, um höher, schneller, weiter zu kommen?

Zum Abschluss seiner Vortragsreihe lädt das Plant³-Bündnis dazu ein, mit Bioökonomie-Expert*innen aus unterschiedlichsten Bereichen ins Gespräch zu kommen und die Visionen einer nachhaltigen biobasierten Wirtschaft lebendig und kontrovers zu diskutieren.

Veranstalter:

Bündnis Plant³

Lernen Sie unsere Forschung kennen und erfahren Sie mehr zur nachhaltigen Bioökonomie

Partizipation & Kommunikation in der Bioökonomie

Erfahren Sie mehr über unsere Forschungsarbeit und Möglichkeiten sich an der Entwicklung einer nachhaltigen biobasierten Wirtschaft zu beteiligen.

 

 

 

Seit jeher nutzen Menschen die Natur – etwa um aus Pflanzen Nahrungsmittel, Kleidung und Medizin zu erzeugen oder Energie zu gewinnen. Die Strategie der „wissensbasierten Bioökonomie“ will dieses Wissen nun mit innovativen Technologien verbinden. Am Zukunftsfeld der biobasierten Kreislaufwirtschaft erforschen wir in NRW die bestehenden Positionen und erproben aktiv mit Bürgern und Experten neue Arten des Dialogs und der Kommunikation.