Nachhaltige Bioökonomie?!

Gesellschaftlicher Dialog für eine nachhaltige, biobasierte Wirtschaft

Aktuelles & Termine

Mai
11
Di
Deutschlands Klimaneutralität 2050: Welche politischen Entscheidungen müssen heute getroffen werden, um das Ziel zu erreichen? @ online
Mai 11 um 18:00 – 20:00

Info:

Vier Vorträge der FernUniversität beleuchten im ersten Halbjahr 2021 die Rollen von Verbraucherinnen und Verbrauchern, Politik und Psychologie. Mindestens drei finden online statt. In der Ringvorlesung „Energie, Umwelt & Nachhaltigkeit“ (EUN) des gleichnamigen Forschungsschwerpunktes der FernUniversität in Hagen sind bis jetzt vier Veranstaltungen für das Jahr 2021 terminiert, die ersten drei finden in Online-Form mit der Videokonferenz-Software Zoom statt. Über das Veranstaltungsformat der vierten wird zu gegebener Zeit entschieden.

Veranstalter:

FernUniversität Hagen

 

Jun
9
Mi
9th International Bioeconomy Conference @ Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina
Jun 9 um 12:21 – Jun 10 um 13:21

Info:

Das Motto der 9. Konferenz lautet „Bio meets Economy – Science meets Industry“. Partnerregion im Jahr 2020 ist die Ostsee-Region.

Veranstalter:

Wissenschaftscampus Halle, BioEconomy Cluster

 

Jun
14
Mo
ACHEMA 2021 @ Messe Frankfurt
Jun 14 um 8:30 – Jun 18 um 18:00

Info:

Internationaler Ausstellungskongress für chemische Technik, Umweltschutz und Biotechnologie.

Veranstalter:

DECHEMA

Lernen Sie unsere Forschung kennen und erfahren Sie mehr zur nachhaltigen Bioökonomie

Partizipation & Kommunikation in der Bioökonomie

Erfahren Sie mehr über unsere Forschungsarbeit und Möglichkeiten sich an der Entwicklung einer nachhaltigen biobasierten Wirtschaft zu beteiligen.

 

 

 

Seit jeher nutzen Menschen die Natur – etwa um aus Pflanzen Nahrungsmittel, Kleidung und Medizin zu erzeugen oder Energie zu gewinnen. Die Strategie der „wissensbasierten Bioökonomie“ will dieses Wissen nun mit innovativen Technologien verbinden. Am Zukunftsfeld der biobasierten Kreislaufwirtschaft erforschen wir in NRW die bestehenden Positionen und erproben aktiv mit Bürger*innen und Expert*innen neue Arten des Dialogs und der Kommunikation.